Literaturcafé am 1.4.2022

Thema beim Literaturcafé war „Die Entwicklung in der Verwaltung seit 1990 im Lichte der ‚moralischen Grundprinzipien'“.

Wolf trug erste Thesen zu einem Kapitel vor, das von dem Anliegen ausgeht: „Bevor wir nach vorne schauen auf die „Agile Verwaltung 2040“ bietet sich ein Blick zurück an „Auf welchen Voraussetzungen bauen wir auf?“.

Die Thesen lauten:

  1. Das heutige Staatsversagen hat etwas mit einem „Wertewandel“ in den letzten drei Jahrzehnten zu tun.
  2. Wir müssen aufpassen, dass unter dem Weckruf „jetzt endlich mal loslegen“ dieser Wertewandel nicht noch verstärkt wird.

Die Folien von Wolfs Vortrag findet ihr hier:

Darum entspann sich eine so lebhafte Diskussion, dass dieses Mal nur ein Thema verhandelt wurde. Einige Meinungen im Überblick:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.